Blog
Freitag, der 19. Januar 2018

Wir stellen vor: Das Mentoren-Programm

Hallo Eisenbahner,

heute möchten wir euch eine Neuerung vorstellen, die schon bald Einzug auf unsere Server erhalten wird: Das Mentoren-Programm. Dieses Feature wird die soziale Interaktion zwischen alten Hasen und Neulingen fördern und vor allem neuen Spielern den Einstieg in Rail Nation leichter machen.

Was ist das Mentoren-Programm?

Als neuer Spieler hat man es nicht immer leicht in einer Spieleumgebung, mit der man nicht vertraut ist. Man ist vielleicht etwas überwältigt vom Reichtum der Funktionen und Möglichkeiten, die das Spiel birgt. Das Tutorial kann zwar auf Funktionen hinweisen, der tatsächliche Sinn dahinter erschließt sich allerdings erst richtig mit der Spielerfahrung die man sammelt. Damit neue Spieler bei ihren ersten Schritten nicht mehr auf sich alleine gestellt sind, stellen wir ihnen zukünftig einen Mentor zur Seite.

Wichtig ist, dass dieses Mentoren-Programm von beiden Seiten aus freiwillig funktioniert. Erfahrene Spieler bekommen die Möglichkeit, einem neuen Spieler Ratschläge zu geben. Wenn dieser die Ratschläge gut findet, bekommt der Mentor eine kleine Belohnung für seine Mühen.

Wie findet der Austausch zwischen Mentor und Schüler statt?

Sobald ein Schüler zugeteilt wurde, erscheint beim Mentor eine Kachel auf dem Bildschirm. Darüber gelangt er zur Übersicht seiner Schüler und kann diese direkt anschreiben. Solange der Mentor nicht den Kontakt zu seinem Schüler aufnimmt, weiß dieser nichts von der Verbindung.

Ist der Kontakt einmal hergestellt, kann der Schüler auch eine Popup-Funktion benutzen, wenn er Fragen hat. Die Kommunikation kann nach der ersten Kontaktaufnahme aber auch über das Nachrichtensystem weitergeführt werden. Damit sich beide Teilnehmer gut erkennen, sind sie auch in sämtlichen Listen mit einem Icon gekennzeichnet, das nur die beiden sehen.

Wer kann Mentor werden?

Als Scheidelinie für „erfahrene Spieler“ haben wir Karrierelevel 10 festgelegt. Geeignete Spieler erhalten beim ersten Login einen Einführungsbildschirm. Dort können sie auch schon entscheiden, ob sie am Programm teilnehmen wollen oder nicht. Diese Einstellung lässt sich später in den Optionen ändern. Mentor kann also jeder werden, der mindestens Karrierelevel 10 erreicht hat und nicht selbst aus dem Mentoren-Programm ausgestiegen oder rausgeflogen ist. Standardmäßig ist jeder Spieler, auf den diese Eigenschaften zutreffen als Mentor freigeschaltet.

Wer kann als Schüler teilnehmen?

Sobald ein neuer Spieler (Karrierelevel 1) seinen Lokschuppen auf Stufe 4 ausgebaut hat, nimmt er automatisch am Programm teil und taucht in der Liste potenzieller Schüler auf. Sobald er das Tutorial komplett beendet oder Karrierelevel 2 erreicht hat, verlässt er das Programm wieder.

Gibt es bei der Teilnahme etwas zu beachten?

Ein Mentor kann maximal 3 Schüler gleichzeitig haben und maximal 10 pro Spielrunde. Zudem müssen sich Mentoren mindestens alle 3 Tage einloggen, um nicht aus dem Programm zu fliegen (Sitter-Logins zählen hier nicht). Wenn zu viele Schüler eines Mentors nicht zufrieden mit seiner Hilfe sind oder dieser zu inaktiv ist, wird er aus dem Mentoren-Programm entfernt.

Das Mentoren-Programm könnt ihr bald schon auf eurem Server begutachten! Wir wünschen euch Viel Spaß und gute Fahrt!

Das Rail Nation Team

 

 

15 Kommentare

  • Jan Patat sagt:

    Ich glaube, das Mentorenprogramm ist mal wieder eine gute Idee von RN, die aber nicht wirklich etwas bringt!

    Mir wurden bisher ca. 10 „Schützlinge“ zugeteilt.
    Auf meine Kontaktaufnahmen und Unterstützungsangebote hat gerade einmal einer geantwortet.
    Etwa die Hälfte der Leute hat das Spiel in den ersten Tagen wieder abgebrochen bzw. nicht fortgeführt.
    Mit Fragen hat sich kein einziger an mich gewendet!

    So ist das ganze System für mich als Mentor nur demotivierend. Lasst die neuen Mitspieler selber entscheiden, ob sie einen Mentor haben wollen, und weißt ihnen nur dann einen zu, wenn er auch angefragt wird!

  • Ekna67 sagt:

    Ehrlich gesagt, habe ich mich erst heute mit dem Thema befasst, als ich plötzlich die Mitteilung hatte mir sei ein Neustarter zugeordnet worden.

    Grundsätzlich finde ich die Möglichkeit gut. Aber die Umsetzung finde ich noch nicht praktisch.

    1. Mentoren sollten sich anmelden können, am besten mit der Info der Heimatstadt und neue Spieler sollten über eine Suchfunktion dies Infos aufrufen können und bei dem Mentor bewerben
    2. Mentoren, die 3 Spielern helfen, können nicht mehr angewählt werden
    3. Zuteilungen von Neustartern finde ich nicht praktikabel, da eine Unterstützung nicht wirklich effektiv ist, wenn mein Schützling in Essbach und ich in Borkwitz fahren.
    4. Die Verbindung beider Partner sollte solange bestehen, wie beide damit einverstanden sind, denn die wirklichen Fragen tauchen erst nach dem Tutorial auf.

  • Baltress sagt:

    Was CaptHubi als ersten Kommentar sagte entspricht der Realität. Habe es als Mentor genauso erlebt. Habe die Schüler über das Mentorenprogramm angeschrieben, weiß allerdings nicht WIE und WO das beim Schüler ankommt. Erst nach dem 2 anschreiben eine Antwort „Was das denn sollte?“ ICH weiß was ein Mentor ist aber wissen es die Schüler hier auch alle?

  • CaptHubi sagt:

    Dieses Programm ist absolut nicht zu Ende gedacht ! Hier werden einfach Neueinsteiger willkürlich zugeordnet,
    die dann auf Anschreiben nicht reagieren und nach 48h aufgeben.
    Man sollte den Neueinsteigern das Mentorenprogramm anbieten und es ihnen überlassen, ob sie einsteigen wollen oder nicht.

  • tobie© sagt:

    Ich halte das Mentorenprogramm für eine gute Sache. Aber—- die Karrierestufe als mass nehmen?
    Selbst Lev 15 wie von opm vorgeschlagen halte ich für zu niedrig.
    Vor allem kenne ich Spieler die KL 22 haben und das Spiel immer noch nicht begriffen haben.

    Da sollte man ev. nochmal drüber grübeln.

  • BB sagt:

    Hm, ich hab mich als Mentor angemeldet. Wenn ich nun in Urlaub gehe und für eine Woche eine Vertretung habe, fliege ich aus dem Mentorenprogramm??? Das kann es ja wohl nicht sein 🙁

  • ThunderCat© sagt:

    Dann bin ich wohl nicht als Mentor geeignet! 3 Sterne, Stufe 22 und mehrere Runden auf dem Buckel!
    Schade hätte ich gerne gemacht, aber soll wohl nicht so sein 🙂

    Viel Glück allen Mentoren

  • bilgenbiber sagt:

    lvl10 ist defenitiv zu wenig…….mind 2 sterne und 2 jahre sowie 20 abgeschlossene runden sollten es schon sein…..

  • NinjaBuster sagt:

    also ich kann mich schon einmal mit folgenden Punkten nicht anfreunden:
    1. erfahrene Spieler mit K-Level 10?
    aktuelle erreichte Höchststufe = 34? hat jemand mal durchgeschaut wie viele potenzielle Mentoren es alleine im Levelgebiet über 20 gibt?
    2. Schüler verlassen das Mentorsystem nachdem sie das Tuto durchgespielt haben?
    mal darüber nachgedacht, wann sich neue Spieler an die Comm wenden? Aus meiner persönlichen Erfahrung und Spielweise, schaue ich doch Tutos/Einführungen erst einmal bis zum Ende durch, damit ich mich nicht als „Dummling“ anmelde. Wie oft liest man in den Welt-Chats die allzu hilfreiche Aussage „Schau doch erst einmal das Tuto durch“.
    Also jeder Neuling, der erst einmal das Tutorial durch spielt, bevor er sich mit seinen Fragen an die Comm wendet, ist aus dem Mentorsystem raus!?
    3. Aktivität der Mentoren (regelmäßiges Einloggen)
    Kann man sich dann wieder neu als Mentor anmelden, wenn man urlaubsbedingt oder durch techn. Probleme länger als 3 Tage nicht on konnte? Oder auch durch Krankheit seinen Sitter benötigte?
    4. Schüler unzufrieden – Mentor raus
    – wie will man da nicht aktiv genug messen? Zum Beispiel gibt es eine Vielzahl Spieler die fast 24/7 eingeloggt sind, auch wenn sie nicht am PC sitzen. So kann die Reaktionszeit auf eine Frage des Schülers ja locker über 10 Stunden liegen, obwohl man „eingeloggt“ ist.
    – mit der Hilfe nicht zufrieden?
    dies schafft doch wieder viel Freiraum für gezieltes Mobbing!
    da haben 2 Spieler / GSen oder oder oder differenzen um den Kampf an die Spitze. Nennen wir sie sinnbildlich S1 und S2. S2 kennt im reallife sehr viele die noch nicht RN spielen. Nur um sich im Wettkampf gegen S1 einen Vorteil zu verschaffen, fangen 3 „Freunde“ von S2 mit RN an und werden Schüler bei S1. Entsprechend der RL Absprache sind sie natürlich nicht zufrieden, und wissen leicht, wie sie ihre Fragen an S1 so stellen, dass sie keine hilfreiche Antwort erhalten.

    Sehr tolles Addon in der Rubrik:
    bitte noch ein wenig mehr die Feile ansetzen (Zurück in die Zeichenstube), bevor man weitere Bugs entwickelt

  • Norbert Wenning sagt:

    Bin der Meinung das man mit Karriere 10 nicht als erfahrener Mentor gilt. Das Level sollte wesentlich höher liegen.

  • CaptHubi sagt:

    Stelle mich hiermit als Mentor zur Verfügung

  • allwee sagt:

    Hallo,

    Ich selbst finde die Idee sehr gut, aber das ist wieder etwas neues zum Alten Spiel, jetzt soll ein Mentor einem Neuling was erklären was nicht funktioniert, und dann behauptet dieser ich wär nicht gut und ich bin wieder der Dumme dabei. Wäre es denn nicht besser mal alle diese Ingenieure die diese Erfindungen entwickeln mal an die Probleme zu setzen die jetzt Existieren, damit das Spiel mal Reibungslos funktionieren würde?

    Meine erste Meinung dazu, der Rest folgt später.

    allwee

  • Albrecht Ott sagt:

    Die Idee des Mentoren finde ich prima und hätte mir so etwas bei meinem ersten Lokin auch gewünscht!! Ich stelle mich gerne als Mentor zur Verfügung!
    lg Toolbox

  • René Schmidt sagt:

    ich möchte dazu anmerken das Level 10 als Voraussetzung ein wenig zu tief gegriffen ist. Ein Mentor sollte doch über einen gewissen Erfahrungsschatz verfügen die er auch selbst gemacht hat und nicht die er selbst auch Anleitung eben grad selbst erhalten hat. Level 10 ist wirklich relativ einfach zu erreichen und meine Befürchtung, es wird lauter Mentoren geben die eigentlich keine sind.

    Mentor……das sollte eine Auszeichung sein und dem Betreiber Arbeit abnehmen und keine neuen Probleme und Arbeit schaffen.

    Mentor…..ab Stufe 15 würde ich für angemessen halten. Das ist meine persönliche Meinung.

    Danke opm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.